Zur Klarstellung: Fettverbrennende Lebensmittel

6 Minuten

Beim letzten „Anti-Fatburner“-Post vom letzten Monat kamen noch so viele tolle Anmerkungen, dass ich noch dringend einen zweiten Post dazu bringen wollte. Also: Wer noch mehr „keine Fettverbrenner“-Lebensmittel sucht, sollte auf den September runter scrollen

Da hab ich geschrieben: „Ich habe mich heute mal wieder von Pinterest inspirieren lassen – „abnehmen“ in die Suchleiste eingegeben und schon wurden mir zig Fatburner Lebensmittel und Workouts gezeigt. Leute, wie wäre es mal mit: Einen Überblick bekommen, was man isst und woran es hakt, mehr Gemüse essen, die Ernährung umstellen? Nüscht da. Wär ja auch viel zu kompliziert.

Bitte: Je eher du einsiehst, dass dein Abnehmerfolg nicht von 2-3 Lebensmitteln abhängt, desto schneller kannst du letztlich WIRKLICH starten. Und by the way: Witzigerweise wird vermutet, dass Kaffee, Ingwer etc. tatsächlich beim abnehmen helfen können – indem sie das Hungergefühl regulieren. Das ist aber eher das i-Tüpfelchen als die Grundlage: Um examine.com dazu zu zitieren: „People that aren’t used to caffeine can drink coffee in the morning to reduce hunger. This strategy may not be effective for people that are used to caffeine.“ Oder: “ There are also several supplements with preliminary evidence to support appetite suppression. These include ginger, 5-HTP, and Caralluma fimbriata. Much more research is needed before these supplements can be recommended specifically to curb hunger cravings.“ (Aus dem Artikel: 3 Science-based steps to curbing your appetite)

Aber: Grundlagen zuerst!“